Albany Maschinenschutztore

Albany RP300 Maschinenschutztor
Albany RP300 Maschinenschutztor
Albany RP300 Maschinenschutztor
Albany RP2000 Maschinenschutztor
Albany RP2000 Maschinenschutztor
Albany RP300 Maschinenschutztor
Albany RP300 Maschinenschutztor
Albany RP300 Maschinenschutztor
Albany RP300 Maschinenschutztor
Albany RP300 Maschinenschutztor
Albany RP300 Maschinenschutztor
Albany RP300 Maschinenschutztor
Albany RP300 Maschinenschutztor
Albany RP300 Maschinenschutztor  Bildquelle: Phoenix Contact GmbH & Co. KG
Albany RP300 Maschinenschutztor Bildquelle: Phoenix Contact GmbH & Co. KG
Albany RP300 Maschinenschutztor
Albany RP300 Maschinenschutztor
Albany RP300 Maschinenschutztor
Albany RP300 Maschinenschutztor
Albany RP300 Maschinenschutztor
Albany RP300 Maschinenschutztor
Albany RP300 Maschinenschutztor
Albany RP300 Maschinenschutztor
Albany RP2000 Maschinenschutztor
Albany RP2000 Maschinenschutztor
Albany RP2000 Maschinenschutztor
Albany RP2000 Maschinenschutztor

Schnellligkeit und kurze Taktzeiten in automatisierten Prozessen mit Albany Maschinenschutztore

Wenn es auf Sicherheit, Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit im Arbeitsprozess ankommt, sind Maschinenschutztore die erste Wahl. Viele Industriebereiche erfordern einen geregelten Zugang zu Maschinen und Fertigungsanlagen. Albany Maschinenschutztore bieten sich hier aufgrund ihrer flexiblen Einsatzmöglichkeiten, hohen Geschwindigkeit, großen Zuverlässigkeit und langen Lebensdauer für alle Aufgabenstellungen hinsichtlich Zutrittsregelung, Personen- und Prozesssicherheit an. Die Tore werden in den Prozess integriert und Öffnen sowie Schließen entsprechend dem Produktionsablauf. Sie ermöglichen den schnellen Wechsel von der kompletten Abschottung eines Produktionsschrittes zum ungehinderten Zugang zum Werkstück und Maschine im Sekundentakt. Das Tor kann direkt mit der Maschine verknüpft werden. Für die Abfrage sind Sicherheitsendschalter nach PLd/Kat. 3 und PL e/Kat. 4 (EN ISO 13849-1), SIL 3 (EN 62061) in de Seitenteilen integriert.

Albany RP300

Albany RP300 Maschinenschutztore sind Hochleistungsschnelllauftore, mit einem flexiblen Behang, die für den Einsatz in automatisierte Prozesse und Fertigungsstraßen entwickelt wurden. Die zweigeteilte Konstruktin der Seitenteile besteht aus stabilen Aluminiumprofilen. Die Tore sind solide, zuverlässig, einfach zu installieren und erfordern nur geringen Wartungsaufwand. Albany RP300 Maschinenschutztore bieten den Mitarbeitern, die in der Nähe von automatisierten Fertigungsabläufen arbeiten, einen optimalen Schutz. Das Sicherheitskonzept dieser Rolltore ermöglicht eine Integration der Tore in die Produktionsanlage, da sie dicht bei den automatischen Maschinen installiert werden. Zugleich erhöhen schnelle automatisierte Öffnungs- und Schließzyklen den Produktionsfluss und die Produktivität.

Albany RP2000

Albany RP2000 Maschinenschutztore sind Hochleistungsschnelllauftore mit einem stabilen festen Behang aus Aluminiumlamellen, die ausgezeichneten Schutz in automatisierten Prozessen und Fertigungsstraßen bieten, vor allem  auch gegen das Eindrücken. Diese Tore wurden speziell für den Einsatz in  Roboter- und Laserschweißanlagen entwickelt. Das Tor erlaubt kurze Taktzeiten beim Öffnen und Schließen die den  Automatisierungsprozess unterstützen, und eignen sich für den kontinuerlichen Dauerbetrieb.  Die robuste Konstruktion hält den rauhen Bedingungen der Industrie stand und bietet auch noch nach Jahren eine hohe Zuverlässigkeit. Die Ausführung nach verschiedenen Werksnormen ist möglich.

Tore in Sonderausführungen auf Anfrage.

Technische Beschreibung

Albany RP300 Maschinenschutztor

  • Torgröße max. 4000 x 3500 mm
  • Öffnungs-/Schließgeschwindigkeit bis max. 2,4 / 1,8 m/s abhängig von der Steuerung
  • Zyklen pro Minute bis max. 5, (höhere Zyklen auf Anfrage)
  • Torbehang: Je nach Anwendungsfall stehen verschiedene Ausführungen und Farben zur Wahl – flexible, hochreißfeste, dehnungsarme Torbehänge aus RollTex® oder NomaTex® oder transparente PVC-Behänge mit farbigen Zugstreifen.  Optional sind auch Anti-UV Schweißfenster gemäß EN 1598 erhältlich
  • Die zweigeteilte Konstruktion der Seitenteile besteht aus stabilen Aluminiumprofilen. Integrierte Sicherheitsendschalter verbinden das Tor mit der Maschine. Transparente Abdeckung für Sicherheitsendschalter ermöglichen die einfach Überwachung.
  • Sicherheitsendschalter entsprechen PLd/Kat. 3 und PL e/Kat. 4 (EN ISO 13849-1), SIL 3 (EN 62061)
  • Tore entspricht EN ISO 12100 und EN ISO 14119 sowie EN 953
  • Steuerungen: Je nach gewünschter Öffnungsgeschwindigkeit, und Anforderung an die Taktzeit stehen zwei Steuerungssysteme zur Verfügung, die ein breites Spektrum an Geschwindigkeiten, Stromversorgungen und Optionen für Sicherheitseinrichtungen ermöglichen. Das Tor kann auch ohne Steuerung geliefert werden. UL-Version optional
  • Ein platzsparendes Erweiterungsgehäuse für Steuerung  Albany MCC bietet Platz für Interfacekarte und Auswertegeräte.
  • Verknüpfung mit der Maschine
  • Motorleistung 0,75 kW
  • Schutzklasse IP 55
  • Sicherheitseinrichtungen: Elektrische Sicherheitskontaktleiste und stationäre Lichtschranke sowie vorlaufende Lichtschranke als Option.
  • Das Tor entspricht den Vorschriften der Arbeitsstättenverordnung, der UVV sowie den harmonisierten CE-Richtlinien, einschließlich  EN 13241-1.

Für Angaben zu den verschiedenen Konfigurationsmöglichkeiten siehe das technische Datenblatt.

 

Albany RP2000 Maschinenschutztor

  • Torgröße max. 3500 x 3000 mm
  • Öffnungs-/Schließgeschwindigkeit bis max. 2,0 / 1,2 m/s
  • Zyklen pro Minute bis max. 5, (höhere Zyklen auf Anfrage)
  • Torbehang aus stabilen eloxierten Aluminium-Lamellen, zur Prozessüberwachung können Fensterlamellen mit Scheiben aus schlagfestem Polycarbonat geliefert werden
  • die selbsttragenden Seitenteile bestehen aus verzinkten Stahlprofilen
  • Sicherheitsendschalter entsprechen PLd/Kat. 3 und PL e/Kat. 4 (EN ISO 13849-1), SIL 3 (EN 62061)
  • Tore entspricht EN ISO 12100 und EN ISO 14119 sowie EN 953
  • Steuerung: Albany MCC Frequenzumrichtersteuerung
  • Verknüpfung mit der Maschine
  • Motorleistung 1,1 KW
  • Schutzklasse IP 55
  • Sicherheitseinrichtungen: Vorlaufende Sicherheitslichtschranke, stationäre Lichtschranke als Option
  • Das Tor entspricht den Vorschriften der Arbeitsstättenverordnung, der UVV sowie den harmonisierten CE-Richtlinien, einschließlich  EN 13241-1.

Für Angaben zu den verschiedenen Konfigurationsmöglichkeiten siehe das technische Datenblatt.

Kontakt