Die Zukunft der Haupteingänge (Teil 2)

Händewaschen und Hände desinfizieren ist seit Ausbruch der Corona-Pandemie in jedem Land der Erde eine empfohlene Maßnahme der Regierungen und eine perfekte Abwehrstrategie, um sich vor dem Virus Covid19 zu schützen.

Vielerorts werden Desinfektionsmittelspender angeboten. Im Handel, in Krankenhäusern, bei Friseuren, in Bürogebäuden, auf Tennisplätzen. Einfach überall stehen die kleinen Spender und es wird per Flugblatt gebeten, sich vor Betreten des Geschäftes oder Raumes, sich die Hände zu desinfizieren.

Doch wie kann man sicher sein, ob der Gast, der Kunden oder Kollege das wirklich tut und damit andere vor möglichen Viren schützt?

ASSA ABLOY Entrance Systems Austria hat sich diesem Problem angenommen und eine nachhaltige Lösung gemeinsam mit einem internationalen Hygienespezialisten entwickelt. Ein Desinfektionsmittelspender wurde in eine Standsäule aus Edelstahl eingebaut. Ein 5-Liter-Kanister sorgt für großes Volumen und ist mittels ASSA ABLOY Schlüssel gegen Diebstahl gesichert. Das Desinfektionsmittel wird über leistungsstarke Membranpumpen auf beide Hände aufgetragen. Die schnellschießenden Membranpumpen verhindern auch das Nachtropfen.

Die Steuerplatine ist über ASSA ABLOY Funksender mit der automatischen ASSA ABLOY Türe verbunden und löst nach erfolgreicher Desinfektion den Öffnungsimpuls aus. Der Ständer ist mobil einsetzbar (z.B. mit Rollen oder als fixes Standgerät), benötigt eine handelsübliche 240V Steckdose und ist mit der Schutzklasse IP44 auch für die Anwendung im Außenbereich geeignet.

Der Desinfektionsmittelspender ist universell einsetzbar auch für Nicht-ASSA ABLOY Automatiktüren.

Fragen Sie einfach nach einem Angebot bei hermann.niessler@assaabloy.com

Fragen Sie auch nach anderen innovativen ASSA ABLOY -Lösungen, die 2020 im Zuge der Corona-Krise eine neue Bedeutung gewonnen haben.